Zum Inhalt springen
Spare 15% beim Kauf der Kaffee-Testsieger Probierbox! 👉 Zu den Deals
kaffee.org

Kronen Kaffee

Kronen Kaffee Testreihe: Sechs Sorten der Familienrösterei im Stutensee im Test
Eigenschaften:
  • geeignet fĂŒr Kaffeevollautomaten
  • ganze Bohnen
  • Bio
  • Arabica-Robusta-Mischung
Vorteile & Nachteile
  • viele verschiedene Sorten
  • hohe BohnenqualitĂ€t
  • ausgezeichnet von der Deutschen Röstergilde e.V.
  • nicht alle Sorten treffen den Geschmack der Masse (gerade die "Exoten")

Kronen Kaffee Testreihe: Sechs Sorten der Familienrösterei im Stutensee im Test

Hört man von Kaffeesorten wie „Mexico – finca El Faminco“ oder „Peru Especial“, denkt man an heiße Sommer, rhythmische Musik und Urlaubsstimmung – aber nicht an eine familiengefĂŒhrte Kaffeerösterei mit jahrzehntelanger Tradition aus Baden-WĂŒrttemberg, oder?Wir waren Neugierig und haben die „Exoten“, aber auch die „altbewĂ€hrten“ Sorten von Kronen Kaffee auf Herz und Nieren getestet.

Was steht hinter Kronen-Kaffee? Über 50 Jahre Tradition.

Schon im Jahr 1988 ĂŒbernahm Hans Karl Hornung die Leitung der Kaffeerösterei in Hagsfeld, die nur drei Jahre spĂ€ter an den Stutensee umzog. Hier werden bis heute im schonenden Trommelröstverfahren verschiedenste Kaffeesorten und -mischungen hergestellt. Seit 2014 teilt Hans Karl Hornung die GeschĂ€ftsfĂŒhrung mit seinem Sohn – ein Familienbetrieb mit Tradition.

Die Kaffee-Exoten im Test: Mexico, Peru und Colombia

Den Anfang macht die mit StĂ€rkegrad 2 mildeste Sorte Mexico 'Finca El Flaminco', die laut Beschreibung am besten fĂŒr die Zubereitung via Handfilter, French Press oder mit dem Vollautomaten geeignet ist – das können wir bestĂ€tigen, vor allem in der French Press hat uns der Kaffee sehr gut geschmeckt. Geschmacklich ist die Sorte eher sĂŒĂŸlich und einen Hauch nussig.Als nĂ€chstes landete die mit StĂ€rkegrad 3 schon etwas krĂ€ftigere Peru 'Especial' in unseren Tassen. Peruanischer Kaffee ist bekannt fĂŒr sein ausgewogenes VerhĂ€ltnis von SĂ€ure und aromatisch-wĂŒrzigem Geschmack – ein Vorurteil, das sich im Test genau so bestĂ€tigen ließ. Auffallend waren der intensive Duft und eine schöne Crema.Der Dritte im Bunde „SĂŒdamerika“ ist der Colombia 'Hulia'! Neben dem vorangegangenen Peru skaliert der Colombia ebenfalls auf StĂ€rkegrad 3, wir waren vor allem bei dieser Sorte gespannt ob wir ein spezielleres Aroma schmecken wĂŒrden, da die Anbaugebiete Kolumbiens aufgrund der unterschiedlichen klimatischen Bedingungen unter UmstĂ€nden grundverschiedene KaffeegeschmĂ€cker hervorbringen können. Auch diese Arabica-Bohnen konnten uns schließlich ĂŒberzeugen: Crema, Duft, StĂ€rke, die leicht schokoladige Note und der SĂ€uregehalt waren insgesamt wirklich gut.Wer alle drei Sorten probieren möchte, ist mit dem Probierpaket „SĂŒdamerika“ gut beraten – wir können es nur empfehlen.

Die Klassiker: Bio SchĂŒmli, Bio Crema und Espresso Organico

Nach den Exoten waren wir schließlich froh, auch einige der Klassiker probieren zu dĂŒrfen und haben uns auf die bodenstĂ€ndigen Sorten gefreut. Los ging unsere zweite Test-Runde mit dem Bio SchĂŒmli, der im Verkostungswettbewerb der Deutschen Röstergilde e.V. mit Gold ausgezeichnet wurde – wir gingen also direkt mit hohen Erwartungen an den Test.Der Bio SchĂŒmli ist eine vollmundige Arabica-Robusta-Mischung, aromatisch und intensiv mit fruchtig-wĂŒrziger Note im Geschmack! Kronen Kaffee empfiehlt idealerweise die Zubereitung im SiebtrĂ€ger, Vollautomat oder Espressokocher. Vor allem im Vollautomat hat uns der SchĂŒmli ĂŒberzeugt, er eignet sich fĂŒr alle GetrĂ€nke, die unser Jura-Automat hergibt hervorragend.Weiter ging es fĂŒr uns mit dem Bio Crema, der nĂ€chsten Arabica-Robusta-Mischung, dieses Mal mit leicht nussiger Note. Dem Namen nach sind wir von einer perfekten Crema ausgegangen und haben diese vor allem im Espresso auch bekommen – haselnussbraun und nicht zu dick. Vor allem als Basis fĂŒr einen guten Cappuccino können wir den Crema empfehlen.Am Ende unserer kleinen Testreihe steht der Espresso Organico, eine kraftvoll-wĂŒrzige Mischung die es in sich hat! Wie bei einem Espresso zu erwarten wird die Zubereitung im Espresso oder SiebtrĂ€ger empfohlen um das Beste aus dem liebevoll „Bio Kraftprotz“ getauften Produkt rauszuholen. Der Espresso hĂ€lt, was er verspricht – vor allem aber hielt er uns den ganzen Abend wach. Der Spitzname „Kraftprotz“ war also nicht schlecht gewĂ€hlt.

Fazit: Bei Kronen Kaffee ist fĂŒr jeden etwas dabei!

Die Sorten sind so vielseitig wie ihre Namen – die QualitĂ€t bleibt dabei aber konstant. Wer Spaß daran hat, neue Sorten, Aromen und GeschmĂ€cker kennenzulernen, dem empfehlen wir durchaus, sich durch die Probierpakete zu testen.