French Press

Die French Press, auch als Kaffeepresse, Kaffeedrücker, Pressstempelkanne, Press Pot, Coffee Plunger, Chambordkanne oder Cafetière bezeichnet, ist eine Vorrichtung zum Brühen von Kaffee. French Presses gibt es in unterschiedlichen Variationen. Die Kaffeepressen unterscheiden sich nicht nur in den Volumina, die zwischen 350 ml und 1500 ml liegen, sondern auch im Design und in der Wärmedämmung.

Herkunft der French Press

Bodum-logoVermutlich wurde die French Press gegen 1850 in Frankreich erfunden. Zuerst patentiert hat sie der italienische Designer Attilio Calimani im Jahr 1929. Dieser nahm wie auch sein Landsmann Faliero Bondanini im Laufe der Zeit zahlreiche Verbesserungen an diesem praktischen Brühsystem vor.

Das dänische Unternehmen Bodum entwickelte 1974 die erste eigene Kaffeepresse dieser Art mit dem Namen Bistro. Von internationalen Medien zum umweltverträglichsten Kaffeebereiter gekürt, wurde diese mit dem dänischen Designpreis ausgezeichnet.

Zubereitung von Kaffee in der French Press

French PressDas Hauptelement dieser Kaffeepresse ist der Stempel mit dem daran befestigten metallenen Filter. Da dieses Sieb relativ grob ist, kommt bei dieser Zubereitungsart weniger fein gemahlenes, fast geschrotetes Kaffeepulver zum Einsatz. Das Pulver verbleibt über längere Zeit in direktem Kontakt zum Kaffeewasser. Demzufolge gehört das Brühverfahren zu den Immersionsmethoden. Der Filtereffekt beruht nicht allein auf dem Filtersieb, sondern auch auf den gröberen Partikeln, die sich während des Drückens in einem Schwebezustand befinden, sich am Sieb anlagern und dieses auf diese Weise feiner machen. Im Gegensatz zu anderen Methoden werden weniger kleinere Pulverpartikel im fertigen Kaffee zurück. Dadurch ist dieser aromatischer und vollmundiger als mit der herkömmlichen Papierfiltermethode hergestellter.

Zunächst wird die Kanne mit möglichst frischem, grob gemahlenem Kaffee befüllt. Bei der Dosierung mit einem Kaffeemaß werden ca. zwei Löffel Kaffeepulver pro Tasse (150 ml) gerechnet. Das entspricht ca. acht Gramm. Anschließend kommt heißes, nicht mehr kochendes (ca. 92 bis 94 °C) Wasser hinzu. Die French Press sollte etwa halb voll sein. Nun wird sie etwas geschwenkt, um das Pulver mit der Flüssigkeit zu vermischen. Ist dies geschehen, wird die Kanne bis zum oberen Rand aufgefüllt. Der Stempel wird vorsichtig eingesetzt und leicht angedrückt. Die Ziehzeit (ca. drei bis sechs Minuten) sowie die Menge des Kaffeepulvers bestimmen die Stärke des Kaffees. Ist die Ziehzeit vorüber, wird der Stempel langsam nach unten auf den Boden der Kaffeekanne gepresst. Damit trennt sich der Kaffeesatz vom darüber stehenden Aufguss. Dieser sollte für bestmögliches Kaffeearoma möglichst bald in die Tasse gegossen und getrunken werden.

Für späteren Genuss ist ein Umfüllen des Getränks in eine Thermoskanne anzuraten, da die dünnen Glaskannen der French Press die Wärme nicht gut halten können. Zudem zieht der am Boden der Kanne befindliche Kaffeesatz nach. Nach zehn bis fünfzehn Minuten ist der Kaffee deutlich überextrahiert und damit weniger wohlschmeckend.

Vorteile der Kaffeezubereitung mit der French Press

  • direkter homogener Kontakt des Kaffeepulvers mit dem Wasser
  • einfach anpassbarer Kaffeegeschmack durch Veränderung des Mahlgrades, der Kaffeemenge, der Ziehzeit oder durch Abschöpfen
  • keine Filtration, ätherische Öle des Kaffees bleiben erhalten, leichte Crema auf der Oberfläche
  • unkomplizierte Reinigung der Kanne
  • vielfältige Kannengrößen für jeden individuellen Bedarf

Nachteile der Kaffeezubereitung mit der French Press

  • Glas ist empfindlich gegen mechanische Einwirkungen, Ersatzgläser meist fast so teuer wie eine neue Presse
  • Kaffeepartikel im Kaffee sind nicht jedermanns Geschmack

Reinigung und Pflege der French Press

Die Reinigung der French Press erfolgt auf einfachste Weise. Ist die Kanne geleert, wird der Stempel vorsichtig herausgezogen. Der Kaffeesatz lässt sich mit einem Löffel entfernen und dem Biomüll zuführen. Auch eine Weiterverwendung als Gartendünger ist denkbar. Der verbliebene Kaffeesatz wird mühelos mit klarem Wasser ausgeschwenkt. Die Säuberung der Kanne geschieht anschließend ganz normal mit der Hand oder in der Spülmaschine. Das am Stempel befindliche Filternetz wird abgeschraubt und unter fließendem heißen Wasser abgewaschen.