Zum Inhalt springen
Spare 15% beim Kauf der Kaffee-Testsieger Probierbox! ūüĎČ Zu den Deals
kaffee.org

Wiener Kaffee - die Kaffeehauskultur √Ėsterreichs

Wiener Kaffee - die Kaffeehauskultur √Ėsterreichs

Wiener Kaffee ‚Äď zwei Worte, die dem Kaffeekenner ein L√§cheln entlocken. Kein anderes Land Europas kann sich mit solch einer traditionsreichen Kaffeekultur br√ľsten wie √Ėsterreich. Dessen atemberaubende Hauptstadt Wien ist n√§mlich nicht nur f√ľr das Wiener Schnitzel, sondern auch f√ľr Wiener Kaffee bekannt. Dank der traditionsreichen Kaffeehauskultur Wiens sind in √Ėsterreich viele verschiedene Kaffeespezialit√§ten entstanden. Damit ihr bei eurem n√§chsten Wien-Trip bei dem riesigen Kaffeeangebot nicht √úberblick verliert, wollen wir Euch kurz mit den Wiener Kaffeespezialit√§ten vertraut machen.

Wiener Kaffee: Wer die Wahl hat …

Die Wiener Kaffeeh√§user bieten eine solche Vielfalt, dass es schwerf√§llt, sich hier f√ľr eine der leckeren Kaffeevarianten zu entscheiden. Hier ein kleiner √úberblick zu den beliebtesten Wiener Kaffeespezialit√§ten, die √ľbrigens traditionell mit einem Glas Wasser serviert werden.

Mokka bzw. Kleiner Schwarzer: Die Basis der Wiener Kaffeespezialitäten

Die Basis aller Wiener Kaffeespezialitäten ist der Mokka. Dabei handelt es sich um einen schwarzen Kaffee ohne Zucker oder Milch. Klassisch wird er in einer Seihkanne oder auch Karlsbader Kanne gefiltert. In modernen Kaffeehäusern bekommt man ihn inzwischen aus der Espressomaschine. Wird in Wien ein Mokka bestellt, wird er als sogenannter Kleiner Schwarzer serviert. Ist er mit heißem Wasser gestreckt, nennt man ihn einen Verlängerten Schwarzen.

Mokka - Kleiner Schwarzer

Zubereitung des Mokkas

  1. Benötigt: 7 bis 8 Gramm gemahlener Kaffee

  2. Tampergewicht: 15 bis 20 Kilogramm

Zubereitungsdauer: 20 bis 30 Sekunden

  1. Ergebnis: 3cl Kaffee inklusive Crema

Großer Schwarzer

Der Große Schwarze ist nichts anderes als ein doppelter Kleiner Schwarzer, der in einer dementsprechend größeren Schale serviert wird.

Kleiner Brauner und Großer Brauner

Ein Kleiner Brauner ist schlicht ein einfacher Mokka, der mit Schlagsahne verfeinert in einer kleinen Schale serviert wird. Ebenso wie den Kleinen Schwarzen, gibt es auch den Kleinen Braunen als verl√§ngerte Version mit hei√üem Wasser. Der Gro√üe Braune ist das etwas gr√∂√üere Pendant zum Kleinen Braunen ‚Äď hier wird ein doppelter Mokka mit Schlagsahne zubereitet.

Franziskaner

Der Franziskaner ist eine Wiener Kaffeespezialität aus einem etwas verlängerten Mokka mit warmer Milch und Schlagsahne. Diese Zubereitung wird in einer großen Schale serviert.

Zubereitung des Franziskaner

  1. 1/3 Kaffee

  2. 1/3 Milch

  3. 1/3 geschlagenes Obers

Wiener Melange

Die Wiener Melange ist dem Franziskaner von der Zubereitung her sehr ähnlich. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Wiener Melange mit einer Haube aus Milchschaum statt aus Schlagsahne kredenzt wird. Sie ähnelt damit dem Cappuccino. Unterschiede sind die mildere Kaffeesorte und die geringere Menge Milchschaum bei der Melange.

Zubereitung der Wiener Melange

  1. 1/8 Liter Espresso in vorgewärmte Tasse

  2. 1/8 Liter aufgeschäumte Milch

  3. Milchschaum obenauf

  4. Auf Wunsch Kakaopulver

Kleines Schalerl Gold

Das kleine Schalerl Gold ist eine himmlische Kaffeezubereitung aus einem Mokka, aufgegossen mit heißer Milch und einer sanften Milchschaumhaube. Diese Spezialität trinkt man aus einer kleinen Schale.

Verkehrter Kaffee

Beim verkehrten Kaffee ist das Verhältnis zwischen Kaffee und Milch buchstäblich verkehrt. Die Milch spielt hier die Hauptrolle und macht den Verkehrten zu einem Latte Macchiatto.

Zubereitung des Verkehrten Kaffees

  1. 1/3 heiße Milch

  2. 1/3 Milchschaum

  3. ein Schuss Espresso

Kapuziner

Beim Kapuziner handelt es sich um einen kleinen Mokka, der mit ein paar Tropfen Schlagsahne verfeinert wird. Aufgrund seiner bräunlichen Farbe, die der einer Kapuzinerkutte ähnelt, wird diese Wiener Kaffeespezialität noch heute Kapuziner genannt.

Zubereitung des Kapuziners

  1. Kleiner Mokka als Basis

  2. Schlagsahne hinzuf√ľgen bis der Kaffee die charakteristische F√§rbung bekommt

  3. Auf Wunsch Sahnehaube mit Kakaopulver bestreuen

Fiaker

Wenn es mal ein Wiener Kaffee mit Schuss sein darf, empfiehlt sich ein Fiaker. Diese Kaffeezubereitung besteht aus einem großen Mokka mit viel Zucker und 2cl Sliwowitz oder Rum und wird in einem Glas serviert. Zu guter Letzt wird das Bild noch mit einer Kirsche auf dem Sahnehäubchen abgerundet. Den Namen hat diese Kaffeespezialität von den Kutschern Wiens. Sie tranken den Fiaker wohl sehr gerne und hielten sich mit dem Alkohol warm.

Zubereitung des Fiakers

  1. Ein großer Mokka

  2. Zucker hinzuf√ľgen

  3. ein bis zwei cl Kirschwasser, Pflaumenschnaps oder Rum dazugeben

  4. Schlagsahne obenauf

Einspänner

Wer bei einem Einsp√§nner an Pferdekutschen denkt, liegt nicht ganz falsch, diese Wiener Kaffeespezialit√§t hat ihren Namen n√§mlich von einsp√§nnigen Pferdefuhrwerken. Der Einsp√§nner, der traditionell in einem Glas mit Henkel serviert wird, besteht aus einem Mokka mit der Haube aus kalter Schlagsahne. Zu dem Hei√ügetr√§nk wird meist Puderzucker gereicht. Damals wurde das Getr√§nk oft von Kutschern getrunken, da es sich mit einer Hand trinken lie√ü und der Kaffee durch die Sahnehaube lange hei√ü blieb ‚Äď daher auch sein ungew√∂hnlicher Name.

Einspänner

Zubereitung des Einspänners

  1. Ein doppelter Espresso

  2. verlängern mit 3cl Wasser

  3. Schlagobers darauf

Kosakenkaffee

Diese Wiener Kaffeespezialit√§t hat es in sich. Die im Einsp√§nnerglas servierte Zubereitung aus einem kleinen Mokka und fl√ľssigem Zucker wird nicht nur mit Rotwein, sondern auch mit Wodka verfeinert.

Zubereitug des Kosakenkaffees

  1. 75ml Rotwein zusammen mit 30 Gramm Zucker erhitzen

  2. heißer Mokka hinzugeben

  3. 2cl Wodka hinzuf√ľgen

Zarenkaffee

Beim Zarenkaffee handelt es sich um eine recht ungewöhnliche Kaffeespezialität. Dem einfachen, starken Espresso, der als Basis des Zarenkaffees dient, wird vor dem Servieren eine Haube aus gezuckertem  und verquirltem Eigelb aufgesetzt.

Wiener Eiskaffee

Auch die Wiener lieben Eiskaffee. Und da ihre Kaffeeszene eine ber√ľhmte und vielseitige ist, gibt es nat√ľrlich auch eine Wiener Variante des Eiskaffees. Der warme Kaffee wird dabei √ľber das Eis gegossen und mit Milch und Zucker verfeinert. Stilecht mit Strohhalm und langem L√∂ffel servieren. Um ihn perfekt zu machen, kann der Eiskaffee noch f√ľr zwei Stunden in den Tiefk√ľhlschrank gestellt und vor dem Servieren noch einmal aufgeschlagen werden.

Wiener Eiskaffee

Zubereitung des Wiener Eiskaffees

  1. Zwei Kugeln Vanille-Eiscreme

  2. Kalte Milch und etwas Zucker

  3. Zwei Espressos

Wiener Kaffee - f√ľr jedermann etwas dabei!

Wie ihr seht, gibt es f√ľr jeden Geschmack den geeigneten Wiener Kaffee. Ob stark oder mild, s√ľ√ü oder markant - hier findet jeder seinen Lieblingskaffee. Wenn ihr also mal in Wien zu Besuch seid, g√∂nnt euch einen Aufenthalt im Kaffeehaus eurer Wahl und lasst euch einen echten Wiener Kaffee servieren. Ihr werdet es nicht bereuen!

Author: Luca Meyer

Luca ist nicht nur ein talentierter Barista, sondern auch ein leidenschaftlicher Blogger, der es versteht, seine Liebe zum Kaffee in mitreißenden Artikeln zum Ausdruck zu bringen. Er nimmt die Leser mit auf eine Reise durch die Welt des Kaffees, stellt neue Röstereien vor, teilt seine neuesten Entdeckungen und gibt wertvolle Tipps zur perfekten Zubereitung.

Als engagierter Kaffeekenner achtet Luca auch auf Nachhaltigkeit und ethischen Konsum. Er widmet sich Themen wie fairem Handel, umweltfreundlichen Anbaumethoden und unterst√ľtzt lokale Kaffeebauern und -produzenten.

Diese Beitr√§ge k√∂nnten dir gefallen ‚̧ԳŹ